Sich vorstellen im Bewerbungsgespräch

Oftmals ist der Start in das Bewerbungsgespräch und damit der erste Eindruck beim Kennenlernen prägend. Daher gilt es hier ganz besonders überzeugend und "ohne Patzer" aufzutreten. So können schnell Sympathiepunkte für den weiteren Gesprächsverlauf gesichert werden.

 

Einen "Mini-Knigge" für die korrekte Selbstvorstellung liefert die Karrierebibel.

 

Link zu Karrierebibel.de hier:
http://karrierebibel.de/selbstvorstellung-im-bewerbungsgespraech

 

Lebenslauf - wenn es schnell gehen muss

Im Internet finden Sie zahlreiche Vorlagen, die eine echte Erleichterung für die Gestaltung Ihres Lebenslaufs bieten. So läßt sich viel Zeit und Mühe sparen. Hier ein Service von XING für Lebensläufe als PDF & Website. Meine Empfehlung lautet: Je klarer die Struktur, um so flüssiger liest sich der Lebenslauf - und das sollte das Ziel sein.

 

Eine professionell erstellte, individuell ausgearbeitete Bewerbung können diese Vorlagen jedoch nicht ersetzen.

 

Link zu Lebenslauf.com hier:
https://lebenslauf.com/ratgeber

 

Mehr Möglichkeiten mit online Lebensläufen

Online Lebensläufe bieten überraschende Möglichkeiten, sich kreativ darzustellen. t3n zeigt einige sehr inspirierende Beispiele. Authentizität und Passung zur angestrebten Stelle sollten bedacht werden.

 

Link zu t3n hier:
http://t3n.de/news/online-lebenslauf-beeindruckende-489200/

 

Das Machtverhältnis von Unternehmen zu Bewerbern dreht sich

So verändert sich das Verhältnis von Arbeitgeber zu Bewerber: Eine Betrachtung aus dem Blickwinkel der Personalabteilung.

 

Link zur HR Management Studie der 2b AHEAD ThinkTank GmbH:
http://www.2bahead.com/studien/trendstudie/detail/trendstudie-hr-management-der-zukunft/

 

Mit Erfahrung bewirbt man sich anders

Zum Thema "Neustart mit 40+" schildert die FÜR SIE in ihrer Ausgabe 18/2013 vom 5. August 2013 praxisnahe Konstellationen, wie "aus dem Leben gegriffen" und Anita Eggert gibt Tipps für erfolgreiche Vorgehensweisen bei der Bewerbung.

"Neustart mit 40+" - FÜR SIE 18/2013
FS1813_RE_JobBewerbung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 768.2 KB

Mit feundlicher Genehmigung, (C) JAHRESZEITEN VERLAG GmbH

 

10 Tipps für die Jobsuche

"Plötzlich arbeitslos" überschreibt die bekannte Zeitschrift freundin DONNA in Ausgabe 8/2013 ihren Report über Frauen im beruflichen Umbruch und gibt 10 Tipps für die Jobsuche. Bewerbungs-Expertin Anita Eggert steuerte wertvolle Hinweise bei.

Plötzlich arbeitslos - DONNA 8/2013
donn-2013-08-01-0100.pdf
Adobe Acrobat Dokument 432.4 KB

Mit feundlicher Genehmigung, (C) freundin Verlags GmbH

 

XING mit neuen Optionen für Bewerber

Das Internet-Portal XING bietet mit einer überarbeiteten Darstellung mehr Möglichkeiten zur Präsentation für Bewerber. Unter dem Punkt "Karrierewunsch" lassen sich nun erweiterte Einstellungen für die Stellensuche festlegen, beispielsweise Branche, Gehaltsvorstellung oder Arbeitsort. Ebenso kann natürlich der Status, ob man aktuell Jobangeboten gegenüber offen ist, ausgewählt werden.

 

Übersicht der neuen XING Profilfunktionen (07/2013)

https://profile.xing.com/de/

 

Mit Geduld zur richtigen Stelle

Viele Bewerber in der Lebensmitte folgen aus gereifter innerer Überzeugung oder einem äußeren Anstoß (Reorganisation, fehlende Entwicklungsmöglichkeiten, Insolvenz etc.) dem Wunsch, sich beruflich neu zu orientieren. Die Erfahrung zeigt, dass dabei fast immer ein gewisses Maß an Geduld und Ausdauer erforderlich ist, um die wirklich passende Stelle zu bekommen. Dass dies kein Spezifikum älterer Bewerber ist, beschreibt der Artikel von Jochen Leffers sehr anschaulich.
 

SPIEGEL Online (13.06.2013)
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/jobsuche-der-ganz-normale-bewerbungswahnsinn-a-905293.html

 

Stellensuche per Smartphone

Nach einer Studie der Bitkom Research GmbH im Auftrag von LinkedIn werden Mitarbeiter zunehmend über das mobile Internet gesucht. Das mobile Recruiting setzen demnach mit 57% bereits mehr als der Hälfte der Unternehmen ein. Ein sinnvoller Ansatz also zur Jobsuche gerade auch für Bewerber ab 40.

 

Presseinfo von BITKOM (Dez. 2012):
http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_Presseinfo_Mobile_Recruiting__05_12_2012.pdf

Karrieredurchbruch für ältere Bewerber

Viele Unternehmen - gerade auch aus dem Mittelstand - haben vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung begonnen, umzudenken: zunehmend werden ältere, erfahrene Kandidaten mit über 50 Jahren eingestellt. Sie punkten mit Kompetenz wie auch Berufs- und Lebenserfahrung. Wichtig ist eine gute Qualifizierung. Der Artikel von Gunter Irmler motiviert anhand erfolgreicher Beispiele.

 

Artikel aus der ZEIT ONLINE:
http://pdf.zeit.de/karriere/bewerbung/2012-03/integration-arbeitsmarkt-aeltere-bewerbung.pdf

 

Jobsuche für Top IT-Führungskräfte

Der Beitrag "Wenn CIOs auf Jobsuche gehen" des Magazins CIO zeigt einige interessante Aspekte der beruflichen Neuorientierung von top IT-Führungskräften im mittleren Alter auf. Flexibilität und gute Vernetzung mit diskreten Kontakten sind wichtige Faktoren.


Aritkel von CIO Online:

http://www.cio.de/_misc/article/printoverview/index.cfm?pid=642&pk=2676309&op=lst

 

Kompetenz kennt kein Alter

Erfreulicherweise werden die Erfahrung und besonderen Fähigkeiten von (neuen) Mitarbeitern in der Lebensmitte zunehmend geschätzt. Im Hinblick auf den "War for Talent" wurde mit prominienter Unterstützung eine neue Jobmesse "job40plus" etabliert, die sich speziell an qualifizierte Arbeitnehmer ab 40 richtet.

Weitere Informationen:

http://www.job40plus.de/LinkClick.aspx?fileticket=i8124CT7QTk%3d&tabid=61

 

Zunehmend gute Jobchancen

Gemäß der aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB, Feb. 2012) gab es im vierten Quartal 2011 1,13 Millionen offene Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt, eine deutliche Verbesserung zu früheren Quartalen. Die Unsicherheiten bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung scheinen sich am Arbeitsmarkt derzeit nicht zu manifestieren - eine gute Voraussetzung für Bewerber in der Lebensmitte.

Weitere Details:

IAB http://doku.iab.de/grauepap/2012/os1104.pdf

 

Fachkräfte händeringend gesucht

Der DIHK-Arbeitsmarktreport vom Dezember 2011 belegt den drastisch gestiegenen Bedarf gerade auch an älteren Fachkräften: Jedes vierte Unternehmen will die Einstellung und Beschäftigung Älterer ausweiten. Bereits in den letzten Jahren ist die Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer gestiegen.


Mehr darüber:

DIHK http://www.dihk.de/ressourcen/downloads/arbeitsmarkt-herbst-11.pdf/at_download/file?mdate=1324291308097

 

Persönliche Kontakte oft entscheidend

Die aktuelle Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zur Personalsuche gibt einen detaillierten Überblick der verschiedenen Suchwege und Erfolgsquoten. Fast ein Viertel der Neubesetzungen erfolgt jeweils über persönliche Kontakte und Inserate.

Mehr daüber:
IAB http://doku.iab.de/kurzber/2011/kb2611.pdf

 

Ältere Mitarbeiter völlig unentbehrlich

Der demografische Wandel ist in vollem Gang. Neben dem Kampf um junge Talente wächst die Erkenntnis, dass ältere, erfahrene Mitarbeiter ein unschätzbares Kapital im immer schärferen Wettbewerb sind. Das sollte eine gute Motivation für alle Bewerber jenseits der 40 sein.

 

Mehr darüber:
DIE ZEIT http://www.zeit.de/2011/18/C-Fachkraeftemangel-Alter

 

Diese Themen beeinflussen das Recruiting in Deutschland

Um herauszufinden, welche Themen in 2011 besonders das Recruiting der Unternehmen in Deutschalnd beeinflussen, haben das Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit der Monster Worldwide Deutschland GmbH eine Befragung bei Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland durchgeführt.


Mehr darüber:
http://www.uni-bamberg.de/isdl/leistungen/transfer/e-recruiting/recruiting-trends/recruiting-trends-2011/

Social Media - Was sagen Arbeitgeber dazu?

Die wachsende Beliebtheit von Social Media für berufliche Zwecke wird begleitet von Unsicherheit im Umgang mit dieser Kommunikationsplattform. Da es im Interesse der Unternehmen liegt, dass die eigenen Mitarbeiter hier im positiven Sinne für ihren Arbeitgeber aktiv sind, haben sie Hinweise für den "richtigen" Umgang erstellt. Anbei finden Sie eine Sammlung deutschsprachiger Leitfäden zur Orientierung.

 

Link: http://buggisch.wordpress.com/2011/10/12/deutsche-social-media-guidelines/


Neu erschienen:

2. Auflage mit aktuellen Informationen und Erweiterungen - seit Januar 2015 im Buchhandel erhältlich.

 

Buch bestellen

 

Ab 40 bewirbt man sich anders

Durchstarten mit Lebenserfahrung

  • Bewerbungs-
    strategien
  • Informationen
  • Mutmacher
  • Musterdokumente

 


Es gibt viele gute Gründe
, sich mit über 40 auf dem Arbeits- markt zu bewerben!

Link Bewerberportrait bei You Tube
Bewerberportrait Video bei YouTube

Anita Eggert